12. - 16. Januar 2018

11.00 - 20.00 Uhr

Zürich-Oerlikon


6. Dezember 2015

Aussteller photo16 | Gino Caspari

Die Serie "New York Paranoia", die Gino Caspari an der photo16 zeigt, beschäftigt sich mit der zunehmenden Einschränkung der Privatsphäre durch den Staat. Die fragile Balance zwischen Sicherheitsbedürfnis und Verlust dessen, was einst als Domäne des Individuums angesehen wurde, ist seit den Terroranschlägen auf das World Trade Center empfindlich gestört. Der Rechtsstaat durchläuft eine kaum beachtete Metamorphose hin zum Präventionsstaat, der seine Subjekte nicht mehr als unschuldig, sondern als potentiell verdächtig betrachtet – und zwar jeden einzelnen. Überwachung im Namen der Sicherheit als Ausdruck der Ausdehnung staatlicher Macht. Auf Streifzügen durch die Strassen Manhattans, Brooklyns und der Bronx spürte der Caspari diesen beinah unmerklichen aber unaufhaltsamen Veränderungen nach; Veränderungen, die in ihrer Gesamtheit Ausdruck eines schwelenden Unbehagens sind, gewachsen aus geschürter Angst.

Werkschau photo16

08. - 12. Januar 2016
11:00 - 20:00
Maag Hallen Zürich

www.photo-schweiz.ch